Bundesmeldegesetz

Änderung zum 01.November 2015

Wichtige Information zum neuen Bundesmeldegesetz
 
Mit dem Bundesmeldegesetz wird das Melderecht in Deutschland harmonisiert und fortentwickelt.
Mit Inkrafttreten des Bundesmeldegesetzes am 1. November 2015 wird es erstmals bundesweit einheitliche und unmittelbar geltende melderechtliche Vorschriften für alle Bürgerinnen und Bürger geben.
 
An-, Um- und Abmeldungen ab 01. November 2015 nur mit Bestätigung des Wohnungsgebers!
 
Das neue Bundesmeldegesetz sieht u.a. vor, dass zur
- Anmeldung bei Zuzug,
- Ummeldung bei Umzug und
- Abmeldung bei Wegzug ins Ausland oder ersatzloser Aufgabe einer Nebenwohnung
die Vorlage einer Erklärung des Wohnungsgebers erforderlich ist.
 
Diese Wohnungsgeberbestätigung müssen Mieterinnen und Mieter von ihrem Wohnungsgeber (Eigentümer, Vermieter) einholen und der Meldebehörde vorlegen.
 
Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend!


Ansprechpartner

Seite empfehlen | Seite drucken |