Verpachtung Toilettenanlage

Die Stadtverwaltung Torgau schreibt die Verpachtung der öffentlichen Toilette im Erdgeschoss des Rathauskomplexes, mit Zugang von der Scheffelstraße, zur Verpachtung aus.

Die Toilette wurde im Zuge der Sanierung des Flügels Scheffelstraße von 2012 bis 2015 komplett saniert.

Pachtkonditionen:

-                  Beginn / Laufzeit des Pachtvertrages:  Die Verpachtung beginnt am 01.08.2017 mit einer 4-wöchigen Probezeit und hat zunächst eine Laufzeit von 12 Monaten. Nach Ablauf der Befristung verlängert sich der Vertrag jeweils um ein weiteres Jahr, sofern der Vertrag nicht gekündigt wird. 

-                   Gewährleistung Öffnungszeiten mit erforderlicher personeller Betreuung: Montag bis Sonntag täglich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Bei Großveranstaltungen kann es in Abstimmung mit dem Tiefbauamt zu veränderten Öffnungszeiten kommen.

-                   Pachtzins: 0,00 €

-            Wir gewähren monatlich einen Zuschuss von 400,00 € 

-                   Die Betriebskosten wie Strom und Wasser trägt die Stadt als Verpächter.

-            Die Verbrauchskosten wie Toilettenpapier, Seife, Reinigungsmittel u.ä. trägt der Pächter.

 

Eine Besichtigung des Pachtobjektes ist nach vorheriger Terminvereinbarung mit der Stadtverwaltung Torgau, Herr Bürger (03421 748441 möglich.

Es handelt sich bei der Ausschreibung um eine öffentliche und unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Bewerbungen zur Pacht. Für Inhalt und Richtigkeit dieser Ausschreibung ist jegliche Haftung ausgeschlossen. Die Bestimmungen der VOB/VOL finden keine Anwendung. Die Entscheidung der Stadt Torgau ob, wann, an wen und zu welchen Konditionen verpachtet wird ist freibleibend.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unterschrieben und im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift Bewerbung Pachttoilette bis zum 31.07.2017 schriftlich an die Stadtverwaltung Torgau,  Hoch- und Tiefbauamt, Markt 1, 04860 Torgau.

In der Bewerbung ist darzustellen, wie die festgelegten Öffnungszeiten personell abgesichert werden können. Für die als Aufsicht vorgesehenen Personen ist ein polizeiliches Führungszeugnis (ohne Eintragung) vorzulegen.

Mit den Bewerbern werden Bewerbungsgespräche geführt in dessen Ergebnis der überzeugendste Bewerber ausgewählt wird.

==> Entwurf des Pachtvertrages  (pdf)                          ==> Grundriss des Pachtobjektes (pdf)




Seite empfehlen | Seite drucken |