Landesgartenschau 2022





Die Landesgartenschau 2022 in Torgau wirft ihre Schatten voraus. Die Planungen für die Gestaltung der Areale, angefangen vom Bahnhof übers Glacis und das ehemalige ABT-Gelände bis hin zur Eichwiese und zum ehemaligen Schlachthofgelände sind weitestgehend abgeschlossen. Gleiches gilt für die notwendigen Abrissarbeiten, um Platz für neues zu schaffen.

Was auf den einzelnen Flächen konkret geplant ist, davon konnten sich die zahlreichen Bürger beim kürzlichen Abendspaziergang (21.6.) über das Gelände selbst überzeugen. Im Glacis rund um die Eisbahnwiese sollen zum Beispiel ein großer Kranichspielplatz und ein Ornissteg entstehen. Im zweiten Bereich des Stadtparks soll unter anderem ein Holzsteg geschaffen werden, der quer durch die Bäume führt. Auf dem ehemaligen ABT-gelände, das künftige den Namen „Junger Garten" trägt, wird ein Sport- Spiel und Gastrobereich angelegt. Auf der rund 12 000 Quadratmeter großen Fläche entsteht ein Treffpunkt für alle Generationen, denn hier stehen Spaß und Genuss für Jedermann im Fokus. Während die einen die vielfältigen Spiel-, Kletter- und Fitnessgeräte testen und sich ausprobieren, lassen sich die anderen rundum kulinarisch verwöhnen.

Der „Junge Garten" verbindet sozusagen das Glacis mit der neu entdeckten Eichwiese. Hier sind künftig der neue Skaterpark und die Naturbühne zu finden. Die Eichwiese ist ein Kleinod mit altem sehenswerten Baumbestand und lädt zu Spaziergängen vorbei an Spielelementen und liebevoll gestalteten Schaugärten. Lernen im Grünen liegt im Trend und macht Spaß. Viele Schulklassen werden deshalb die Naturbühne für sich entdecken.

Im weiteren Verlauf der Eichwiese erwartet die LAGA-Besucher künftig eine bunte Erlebnisreise. Vom Aussichtsturm „Deichgucker" die Elbaue überblicken, in der Torgauer Arche seltene Tierarten bestaunen oder auf dem Beach-Areal spontan sportlich aktiv werden – das alles ist möglich und garantiert tolle Erlebnisse für die ganze Familie.

Auf dem ehemaligen Schlachthofgelände entsteht zudem ein großer Konzertplatz mit Bühne. Hier findet aber auch die Blumenhalle ihren Platz, ebenso wie verschiedene Themengärten.

In den nächsten eineinhalb Jahren gibt es also noch einiges zu tun, um die Vorstellungen so zu verwirklichen, wie es die Pläne aktuell vorsehen und die Landesgartenschau natürlich auch so barrierearm wie möglich zu gestalten. Doch alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass die Landesgartenschau für die Stadt, die Region und alle Besucher ein einmaliges Erlebnis wird und die zahlreichen nachhaltigen Projekte den Bürgern auch im Nachgang viel Freude bereiten.






>>> LAGA-Logo zum Download


Ansprechpartnerin:

Bettina Klein, Landesgartenschaubeauftragte der Stadtverwaltung Torgau
Telefon: 03421 748-430
E-Mail: b.klein@torgau.de

Rückfragen und Auskünfte unter info@laga-torgau.de sowie unter der Hotline 03421 748-2022.


Partner:

Förderverein LaGa Torgau

Förderverein LaGa Bad Dürrenberg

LaGa Beelitz


             




Seite empfehlen | Seite drucken |