Luther 2017

 

Torgau ist die bedeutsamste Reformationsstätte im Freistaat Sachsen und trägt
seit 2015 den Titel „Reformationsstadt Europas". Im Kontext der weltweiten
Feierlichkeiten zum Reformationsjahr und im Zuge der „Lutherdekade" findet
seit dem Jahr 2010 der Katharina-Tag mit Verleihung des
Katharina-von-Bora-Preises jährlich wiederkehrend in Torgau statt.
In Torgau befindet sich mit der Katharina-Luther-Stube die einzige Gedenkstätte
für Luthers Ehefrau, ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturerbesiegel.

 
Torgau war mit Schloss Hartenfels als Residenz der sächsischen Kurfürsten das
politische Zentrum der Reformation. Am 5. Oktober 1544 weihte Martin Luther
die Schlosskirche zu Torgau als ersten protestantischen Kirchenneubau ein. 
Insgesamt war Martin Luther mehr als 50mal in Torgau zugegen.
 

Schloss Hartenfels wurde unter Kurfürst Johann Friedrich zum gebauten Manifest der Reformation. Im Zuge eines Erweiterungsantrags der Lutherstätten Mitteldeutschlands wird im Jahr 2017 die Verleihung des UNESCO Welterbetitels für Schloss Hartenfels angestrebt. Ab Herbst 2017 sind die Kurfürstlichen Gemächer des Schlosses erstmals mit einer Dauerausstellung der Öffentlichkeit zugänglich.

 

Authentische Orte der Reformation finden sich in der gesamtem Altstadt, darunter die Kurfürstliche Kanzlei mit dem heutigen Stadtmuseum, die Marienkirche mit dem Grab Katharina von Boras, die Nikolaikirche als Ort der ersten Taufe nach evangelischem Ritus oder die Superintendentur. Hier wurden 1530 von Luther, Melanchthon, Jonas und Bugenhagen die „Torgauer Artikel" als Grundlage der Augsburger Konfession erarbeitet. Heute setzt sich hier die Ausstellung „Wurzeln und Flügel" mit überlieferten und aktuellen Wertefragen auseinander. Eine interaktive digitale Reformationswand erläutert die authentischen Orte in Torgau auf spielerische Weise.

 

Das Haus Georg Spalatins, Hofprediger und Mittler zwischen Martin Luther und dem Kurfürsten, wird derzeit restauriert und soll ab Mai 2017 unter dem Titel „Klang und Glaube" eine Ausstellung zu Johann Walter, dem Urkantor der evangelischen Kirchenmusik, an seinem Wirkungsort Torgau beherbergen.

 

Eine Programmvorschau für das Reformationsjahr 2017 in Torgau finden Sie hier: ==> pdf

 

Erfahren Sie mehr zur Reformationsstadt Torgau und zu einem Besuch im Jahr 2017:

http://www.tic-torgau.de/content/luther-und-die-reformation.html


2015 wurde in Torgau die erste nationale Sonderausstellung zur Lutherdekade mit dem Titel „Luther und die Fürsten" gezeigt. Die Ausstellung fand in Kooperation der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit der Großen Kreisstadt Torgau und dem Landkreis Nordsachsen statt. Rückblick und Ausblick finden Sie hier.